Decker Containerbau Logo

Unternehmen

Kompetente Beratung und maßgeschneiderte Lösungen für Ihre speziellen Anforderungen.

Unsere Unternehmensgeschichte

Reinhard Decker entstammt aus einem 1955 gegründeten Transport-, Erdbau- und Abbruchunternehmen.

Von jungen Jahren an war er mit der Praxis und Technik der Branche vertraut. Die Ausbildung als LKW-Mechaniker stellte schon die Weichen. In der hauseigenen LKW-Werkstatt sammelte er wertvolle Erfahrung, die heute den Kunden zugute kommt.

2004 wurde die Entscheidung getroffen, selber Container zu bauen. Der Grundstein für die heutige Decker-Containerbau GmbH & Co KG war somit gelegt.

Die Fertigung von stabilen und aufwendig gebauten Containern machte sich bei der in der Umgebung ansässigen Recycling- und Abbruchbranche bemerkbar. Halfpipe-Mulden für Granitwerke und Großraumschwer­­­schrottcontainer gehören zu den täglichen Bestellungen, aber auch gewichtsreduzierte „Fliegengewichte“ für die optimale Nutzlast werden produziert.

Darüber hinaus setzten sich speziell entwickelte Container für die Trocknung von Hackschnitzel und Getreide, für die damals neue Biogasbranche vom

Geschäftsführer
Reinhard Decker

nördlichsten Winkel von Deutschland bis in das benachbarte Österreich und die Schweiz, durch.

Immer größer werdende Hakencontaineranhänger für die Landwirtschaft stellten erneut die Praxiserfahrung auf die Probe. Der Erfolg ließ auch hier nicht lange auf sich warten. Heute werden Abrollsilage-Mulden bis 9000 mm Länge mit über 50 m³ Ladevolumen gebaut. Mobile Feldrandcontainer ergänzen das Sortiment.

Zusätzlich werden Spezialcontainer für das rote Kreus, die Feuerwehr, sowie Büro-, Labor- und Sanitär-Containeranlagen für die Industrie, gefertigt.

Decker Containerbau

  • Zuverlässig
  • Schnell
  • Individuell
  • Flexibel
  • Preiswert
  • Fair